Mit einem erfahrenen Holzsachverständiger Holzschädlinge bekämpfen

Bei Holzschädlingen kann es sich, neben verschiedenen Pilzarten, um bestimmte Insekten handeln, die aufgrund ihrer biologischen Eigenschaften, Holz schädigen und zerstören. Generell leisten derartige Insekten durch den Abbau des Holzes in der freien Natur einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung des Stoffkreislaufes unseres Ökosystems. Ist jedoch vom Menschen genutztes Holz betroffen, wird von Holzschädlingen gesprochen, da diese die Funktionsfähigkeit von tragenden Holzbauteilen und den Wert von Kulturgütern aus Holz mindern.

Um Holzschädlinge zu bekämpfen, sollte ein erfahrener Sachverständiger für Holzschutz zur Seite gezogen werden. Ein spezialisierter Holzsachverständiger kann die Käfer im Holz bekämpfen und somit den Verfall des Holzes zuverlässig verhindern. Dank seiner Spezialisierung ist er in der Lage, die holzzerstörende Insektenart zu bestimmen und einzuordnen. Hierfür werden Larven und Puppen sowie die bereits ausgeschlüpften Vollinsekten makroskopisch und mikroskopisch untersucht. Mit diesem Wissen über die Insektenart kann der Sachverständiger für Holzschutz geeignete Maßnahmen einleiten, um die Holzschädlinge zu bekämpfen.

Holzschutzgutachter Matthes - Insektenart identifizieren

Ich bin seit 2009 Mitarbeiter im Holz- und Bautenschutz und arbeite seit 2014 als freier Sachverständiger für Holzschutz am Bau. Mithilfe jahrelanger Erfahrung als Holzschutzgutachter sowie fachlichem Know-how kann ich Holzschädlinge bekämpfen, und das schnell und langfristig. Ob Groß- und Industrieobjekte, Denkmäler und öffentliche Gebäude oder Privatobjekte – als vielseitiger Holzsachverständiger bin ich für die verschiedensten Bereiche der richtige Ansprechpartner. Die Vorgehensweise ist bei allen Objekten ähnlich: Nach Kontaktaufnahme erfolgt eine genaue Begutachtung. Auf dieser Grundlage erstelle ich ein Sanierungskonzept mit den geeigneten Holzschutzmaßnahmen.

Im Rahmen der Begutachtung wird von mir als Holzsachverständiger zunächst die Insektenart bestimmt. Die Bestimmung der Art ist von entscheidender Bedeutung, um die Käfer im Holz zu bekämpfen. Um herauszufinden, welche Holzschädlinge wir zu bekämpfen haben, kann das Schadbild bereits erste Aufschlüsse geben. Auch die Holzart und die Menge des ausgestoßenen Bohrmehls deutet auf die Insektenart hin. Endgültig Aufschluss geben die Larven, Puppen und die geschlüpften Käfer. Als erfahrener Holzschutzgutachter kann ich anhand dieser Merkmale die Insektenart zuverlässig identifizieren, um die jeweiligen Käfer im Holz zu bekämpfen.

Mit den richtigen Sanierungsmaßnahmen Käfer im Holz bekämpfen

Wurde die Käferart bestimmt, kann ich als Holzschutzgutachter geeignete Firmen für die Sanierungsmaßnahmen vorschlagen, um die Käfer im Holz zu bekämpfen. Zuerst werden die von den Insekten befallenen Holzteile von der Fachfirma entfernt. Anschließend wird sich um eine sachgerechte Entsorgung des Holzes gekümmert und für passenden Ersatz gesorgt. Bei Bedarf kann im Anschluss eine thermische Behandlung durchgeführt werden, durch die jeglicher Neubefall vermieden werden kann. Dabei werden die infizierten Bereiche unter Anwendung von heißer Luft erhitzt. Handelt es sich um eingrenzende Bereiche, kann auch eine punktuelle Behandlung mithilfe von Mikrowellenstrahlen eingesetzt werden.

Auch auf chemische Weise lassen sich die Holzschädlinge bekämpfen. In diesem Fall werden die betroffenen Stellen mithilfe von Insektiziden behandelt. Um Schädigungen am Holz zu vermeiden, schlage ich Ihnen als erfahrener Holzsachverständiger nur Firmen vor, die effektive und für das Holz schonende Hilfsmittel verwenden. Damit einem weiteren Befall vorbeugt werden kann, sind regelmäßige Überprüfungen zwingend notwendig. Als kompetenter Sachverständiger für Holzschutz stehe ich Ihnen selbstverständlich nicht nur mit zuverlässigen Methoden zur Bekämpfung der Insekten, sondern auch mit Nachfolgeuntersuchungen zur Verfügung. Auf diese Weise sind Sie auf der sicheren Seite.